Gourmet Salat Dressing

Gourmet Salat Dressing

Salat-Dressing fettfrei ist das Effektivste, doch wenn es mal reiner Genuss sein darf, dann probier diese Salatsoße. Mit diesem Dressing streiten sich sogar meine Kinder darum, wer den Salat aufessen darf!

Zutaten

 

    2 EL Coconut Amino
    1 TL Cashewmus
    1 TL Tahini
    Saft einer halben Zitrone
    2 EL Cahew- oder Mandelmilch (optional)

    Zubereitung:

    Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut mischen.

    Über den Salat geben. Dieses Dressing eignet sich für jeden Salat, ich liebe es auch für Salat-bowls.

     

    Anmerkungen:

    Coconut Amino ist aufgrund seiner Fermentation auf der Stufe 4.

    Bild: stock.adobe.com –  Pixel shot

     

     

    Veganer Frischkäse

    Veganer Frischkäse

    Ich habe echt viel ausprobiert, was ich zu meinen geliebten Pellkartoffeln essen kann. Dieser Frischkäse ist echt genial dazu!

    Zutaten

     

    • 50 g Sonnenblumenkerne
    • 150 g Zucchini
    • Saft einer halben Zitrone
    • 1/4 TL Honig
    • etwas Salz

    Würzen nach Belieben

    Kräuterfrischkäse:

    • verschiedene frische Garten-Kräuter
    • und/oder getrocknete Kräuter
    • und/ oder Wildkräuter
    • Knoblauch (optional)
    • Coconut Amino ( optional)

    Paprikafrischkäse:

    • Lauchzwiebel
    • Paprika
    • Kräuter der Provence

    Lauchfrischkäse

    • Klein geschnittener Lauch
    • Kräuter

    Curryfrischkäse:

    • Currymischung z.B. von Sonnentor
    • Curry süß und scharf
    • Paprika
    • Kreuzkümmel
    • Kurkuma
    • evtl. Dattel

    Zubereitung:

    Die Sonnenblumenkerne in einen Mixer geben und mit 2 EL heißem Wasser ca. 5 Minuten einweichen. Pürieren.

    Die Zucchini schälen, klein schneiden und zu den pürierten Sonnenblumenkernen geben. Den Saft der Zitrone, den Honig und das Salz zugeben. Nochmal pürieren bis eine cremige Masse entsteht.

    Dies ist die Grundmasse, die nun nach Belieben als Kräuterfrischkäse als Paprika- oder Curryfrischkäse zubereitet werden kann.

     

     

     

     


    Rohkost-Cookies für die Nebennieren

    Rohkost-Cookies für die Nebennieren

    Zutaten:

     4 Äpfel
    4 Stangen Staudensellerie (nicht 4 Bund sondern 4 einzelne Stangen)
    4-6 Medjooldatteln
    2-3 Bananen
    etwas Zimt (optional)

     

     

    Zubereitung:

    Wenn die Medjiooldatteln sehr trocken sind, dann weiche ich sie 1-2 Stunden in etwas Wasser ein, ansonsten verwende ich sie gleich.

    Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Gewürze wie Zimt gebe ich optional mit dazu. Gerne kannst du auch den Trester vom Selleriesaft mit dazu geben, dann musst du eventuell die Menge der Selleriestangen reduzieren (Reiner Trester reicht nicht aus, weil dann die wertvollen Salze nicht mehr enthalten sind)  Schmecke das Püree einfach entsprechend ab.

    Gib nun in ein Dörrgerät, den du auf Rohkost einstellen kannst (max. 42°C) das Püree in Form von Cookies. Wichtig ist, dass du es nicht zu dünn aufträgst, aber auch nicht zu dick, da es sonst zu lange zum Trocknen braucht. Bei mir sind es ca. 0,5 cm.

    Die Cookies einfach über Nacht bei 42°C trocknen.

    Wenn du keinen Trockner hast, du aber gerne mehr im Rohkostbereich machen möchtest, schau dir auf meiner Webseite gerne meine Empfehlungen an. Es lohnt sich, vor allem, wenn Kinder im Haus sind ein Dörrgerät anzuschaffen.

     

    Anmerkung:
    Nebennierensnacks sind frisch immer besser. Doch für die Handtasche oder für Reisen habe ich diese Cookies gerne mit dabei.

    Rezepte nach Anthony William

    Dein Geschenk

    Erhalte regelmäßig neue Rezepte nach den Empfehlungen von Anthony William. Als kleines Geschenk für deinen Eintrag in meinen Newsletter erhältst du meine Abnehmgeschichte.

    Bestätige die email in deinem Postfach, und du erhältst umgehend deine pdf!