Gewürzkuchen

Gewürzkuchen

Gewürzkuchen war immer einer meine Lieblingskuchen. Deshalb bin ich so glücklich, dass ich ihn Anthony William-konform backen kann!

Zutaten

 

  • 150g Hafermehl
  • 100 g Mandelmehl⁣
  • 70 g Kartoffelstärke ⁣
  • 3 TL Backpulver ⁣
  • 60 g Ahornsirup
  • 1 TL Vanille
  • 3 EL Cashewmus,
  • 200 – 220 ml Mineralwasser
  • 50 ml Mandelmilch ⁣
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1-2 EL Kakaopulver⁣ oder Carob
  • 1 TL Lebkuchengewürz

 

Zubereitung:

Backofen auf 180 °C Ober- Unterhitze vorheizen.

Gib alle trockenen Zutaten in eine Küchenmaschine und vermische sie. Wenn du glutenfreie Haferflocken nutzt, um daraus Mehl zu machen, mahle sie sehr fein. Gib jetzt alle flüssigen Zutaten bis auf das Mineralwasser zu. Am besten lässt du den Teig in einer Küchenmaschine auf niedriger Stufe rühren und gibst jetzt so viel Mineralwasser zu, dass ein Rührteig entsteht, der schwer vom Löffel fällt.

Eine mittelgroße Backform mit etwas Kokosfett ausfetten und den Teig einfüllen.

Für ca. 40 Minuten bei 180° C im vorgeheizten Backofen backen.

Mache die Zahnstocher Probe, ob der Teig durchgebacken ist.

Kuchen abkühlen lassen und am besten mit einem AW-konformen Fruchtaufstrich (Orange, Johannisbeere oder Sauerkirsche) servieren.

 

Anmerkungen:

Kakao reizt die Nerven, dennoch verwende ich lieber Kakao als Carob, da ich den Geschmack von Carob nicht mag. Du kannst den Kuchen auch ohne Kakao machen, wenn du ganz darauf verzichten möchtest.
Diese Grundmasse eignet ich auch für einen Marmorkuchen. Dazu einfach das Lebkuchengewürz weg lassen und die Hälfte des Teiges mit Kakao vermischen.

Bild: stock.adobe.com – istetiana

 

Herbst-Depressionen

Herbst-Depressionen

Wenn die Seele weint…

Neben vielen anderen Faktoren spielt Adrenalin hier eine bedeutende Rolle.
Erleben wir Trennungen, Mobbing, Vertrauensbruch usw. schüttet unsere Nebenniere Adrenalin aus. Damit dieses wie Batteriesäure wirkende Adrenalin keinen Schaden anrichten kann, lagert es die Leber vorübergehend ein. Jahreszeitenwechsel sind bevorzugte Perioden für den Abbau dieser Adrenalin-Einlagerungen. Beginn des Herbstes, Winteranfang aber auch das Frühjahr sind dafür bevorzugte Zeiten. Berücksichtigt man nun, dass das eingelagerte Adrenalin mit der Emotion gekoppelt ist, die durch die Enttäuschung oder den Vertrauensbruch entstanden sind – dies kann Jahre zurückliegen – können wir hier Symptome erleben wie Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Trauer, Enttäuschung und vieles mehr.

 

2020 – ein besonders emotionales Jahr

Dieses Jahr hat jeden Menschen mehr oder weniger auch emotional sehr stark belastet. Dabei ist es egal, welche Meinung man vertritt, an kaum jemandem sind die Herausforderungen spurlos vorbeigegangen. Ich selbst erlebte viele Situationen, in denen ich mich dem emotionalen Stress nicht entziehen konnte, die die weltweite Situation mit sich brachte. Das bedeutete für mich, mich immer wieder zurück zu nehmen und mich auf mich selber und meinen Körper zu besinnen. Auch du, wenn du dies hier liest, hast sicher deine Herausforderungen, sei es die wirtschaftliche Situation, sei es die Ungewissheit, seien es Ängste.

Doch all das schwächt unseren Körper. Deshalb ist vor allem diesen Herbst aus meiner Sicht besonders wichtig, gut für uns zu sorgen, unsere Nerven zu unterstützen mit guter Nahrung und Nahrungsergänzungen. Schau dir hier die Übersicht über die von Anthony William empfohlenen Nahrungsergängzungen an:

Den Willen stärken

Fangen wir an, unsere tiefen Verletzungen in der Seele zu heilen, stärkt das auch unseren Geist und unseren Willen. Die besten und effektivsten Wege hier sind die von Anthony William empfohlenen Meditationen wie die Sonnenuntergangsmeditation, die Baum-Meditation, in die Sterne zu schauen und vieles mehr. Selbst wenn du kein Mensch bist, der sich zu Meditationen hingezogen fühlt, empfehle ich dir, es einfach mal auszuprobieren. Es dauert nicht lange, es sind oft nur ein paar Minuten, aber sie können so viel verändern. Die Natur ist so kraftvoll.

(Die Meditationen sind in dem Buch Mediale Medizin beschrieben)

Lebendige Worte

Ich habe dieses Jahr auch viele Worte gehört und gelesen, um mich über die aktuelle weltweite Situation zu informieren. Sie machten mich teilweise deprimiert und hoffnungslos. Dann erinnerte ich mich an die lebendigen Worte wie „Vertrauen, Hoffnung, Friede, Liebe usw.“ Spüre einfach mal den Unterschied. Wir haben im Moment so viele wiedergekäute Worte, die kein Leben enthalten. Sorge einfach gut für dich, finde einen Weg für dich, der dir gut tut! Du findest lebendige Worte in den Büchern von Anthony William, nimm sie einfach zur Hand, fange an zu lesen und du wirst schnell eine Erleichterung spüren.

Du bist wertvoll und wichtig

In meinem Jahrestraining bei Muneeza wurde mir vor kurzem bewusst, dass ich zwar für viele Dinge sehr dankbar bin (ich schreibe demnächst einen blog-Beitrag dazu), doch es fällt mir sehr schwer zu sehen, was ich anderen Gutes tue. Kennst du das auch?  Wir können wertschätzen, was andere für uns tun, aber wir können kaum wertschätzen, was wir selbst dieser Welt zu geben haben. Vor allem in „dunklen“ Zeiten fühlen wir uns oft so wertlos. Deshalb fange einfach an, ein Büchlein anzulegen, in das du schreibst, was du anderen gibst. Es muss nichts großes sein, es kann ein Lächeln sein, durch das du, ohne es zu wissen, das Leben eines Anderen für diesen Moment schöner gemacht hast! In traurigen Momenten kannst du dieses Büchlein zur Hand nehmen und sehen, wie wertvoll und wichtig du für diese Welt bist!

„Der Sturm wird vorüberziehen..“

ist eines meiner Lieblings-Zitate von Anthony William. Mach es dir immer wieder bewusst. „The storm ist passing!“

 

 

 

Bild: stock.adobe.Valeri Vatel

 

Veganer Frischkäse

Veganer Frischkäse

Ich habe echt viel ausprobiert, was ich zu meinen geliebten Pellkartoffeln essen kann. Dieser Frischkäse ist echt genial dazu!

Zutaten

 

  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 150 g Zucchini
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1/4 TL Honig
  • etwas Salz

Würzen nach Belieben

Kräuterfrischkäse:

  • verschiedene frische Garten-Kräuter
  • und/oder getrocknete Kräuter
  • und/ oder Wildkräuter
  • Knoblauch (optional)
  • Coconut Amino ( optional)

Paprikafrischkäse:

  • Lauchzwiebel
  • Paprika
  • Kräuter der Provence

Lauchfrischkäse

  • Klein geschnittener Lauch
  • Kräuter

Curryfrischkäse:

  • Currymischung z.B. von Sonnentor
  • Curry süß und scharf
  • Paprika
  • Kreuzkümmel
  • Kurkuma
  • evtl. Dattel

Zubereitung:

Die Sonnenblumenkerne in einen Mixer geben und mit 2 EL heißem Wasser ca. 5 Minuten einweichen. Pürieren.

Die Zucchini schälen, klein schneiden und zu den pürierten Sonnenblumenkernen geben. Den Saft der Zitrone, den Honig und das Salz zugeben. Nochmal pürieren bis eine cremige Masse entsteht.

Dies ist die Grundmasse, die nun nach Belieben als Kräuterfrischkäse als Paprika- oder Curryfrischkäse zubereitet werden kann.

 

 

 

 


Kürbis-Quiche

Kürbis-Quiche

Dieser leckere Gemüse-Auflauf ist schnell zubereitet und schmeckt auch kalt sehr gut.

Zutaten für 4 -6 Personen

 Boden:

2 Tassen gekochtes Quinoa (ca. 250 g Quinoa nach Anleitung kochen)
50 g Hafermehl
20 g Leinmehl
100 g gekochter Kürbis
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
Italienische Gewürze wie Thymian, Rosmarin, Oregano usw.

Gemüsebrühe nach Bedarf

Belag:

    •  1/2 EL Gemüsebrühe (AW-konform)
    • ca. 2-3 l Wasser
    • Kürbis (Hokkaido oder Butternuss)
    • 1 EL Öl
    • 1 Lauch
    • 1 Zwiebel
    • 1 Knoblauch
    • etwas Rosmarin (frisch)
    • italienische Gewürzmischung (Oregano, Thymian usw.)
    • 1 Glas Kichererbsen
    • 2 EL Kürbiskerne
    • 1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
    • 1 TL Salz
    • 75 g Kichererbsenmehl
    • 150 ml Wasser
    • ½ TL Kala Namak
    • Rucola

    Zubereitung:

    Den Kürbis waschen, halbieren, Kerne entfernen und ca. 6 halbrunde Stücke abschneiden, die später als Deko verwendet werden. Den restlichen Kürbis in kleine Stücke schneiden.

    2-3 l Gemüsebrühe aufkochen.

    Die 6 halbrunden Kürbis-Schnitze ca. 4-5 Minuten in der Gemüsebrühe garen, mit einer Schaumkelle entnehmen und auf einem Teller aufbewahren.

    Die restlichen Kürbisstücke in der Gemüsebrühe 6-8 Minuten garen und entnehmen.

    Boden:

    Den gekochten und abgekühlten Quinoa mit allen anderen Zutaten in einen Mixer geben und zu einem Teig verarbeiten. Dazu von der Gemüsebrühe so viel zugeben, dass der Teig streichfähig wird.

    Entweder eine große Quiche-Form damit ausstreichen, oder ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig darauf aussreichen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

    Belag:

    Die Hälfte der gekochten Kürbis-Stücke in einem Mixer pürieren, bei Bedarf etwas Gemüsebrühe zugeben. Anschliessend auf dem Teig verteilen.

    Die Zwiebel schälen und fein schneiden, den Lauch in feine Ringe schneiden. Die Kichererbsen abgießen, abspülen und abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen und pressen.

    In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen, die Zwiebel, den Lauch und den Knoblauch zugeben. Anschliessend Rosmarin, Kreuzkümmel und gerne weitere italienische Gewürze sowie das Salz zugeben, kurz andünsten. Jetzt die abgetropften Kichererbsen und die Kürbiskerne zugeben und kurz andünsten.

    Das Ganze auf dem Boden gleichmässig verteilen.

    In einer Schüssel das Kichererbsenmehl mit Kala Namak mischen, mit einem Schneebesen rühend das Wasser zugeben. Die Masse vorsichtig auf der Quiche verteilen.

    Auf die Quiche die 6 halbrunden Küris-Stücke legen.

    Die Quiche in den Ofen geben und ca. 45 Minuten bei 180 °C Umluft backen.

     

    Nach dem Backen mit Rucola dekorieren und servieren. Für das Foto habe ich nicht so viel Rucola zugegeben – es darf also gerne mehr sein 🙂

     

     

     

    Anmerkungen:

    *Durch den Fettgehalt eignet sich dieses Rezept für den Abend, es kann aber auch sehr gut kalt gegessen werden.

    Wenn Träume wahr werden

    Wenn Träume wahr werden

    Ich träumte immer davon, in einem Standkorb zu sitzen

    Dieses Jahr war es soweit – ich war mit meinen Kindern und einer lieben Freundin in Urlaub.

    Ein Etappenziel war erreicht!

    Während es für viele ganz normal ist, jedes Jahr inzwischen mehrmals in Urlaub zu fahren, konnte ich mir das die letzten 20 Jahr nicht leisten. Es reichte maximal ein paar mal an den Gardasee.

    Ich wollte keine Weltreise oder eine Fernreise – ich träumte einfach davon, mit meinen Kindern an die Nord- oder Ostsee zu fahren und bei leichtem Wind in einem Strandkorb zu sitzen.

    Ich kenne wirklich viele Erfolgskonzepte und Coaches, ich habe visualisiert, manifestiert, die Engel gebeten und vieles, vieles mehr. Erst die Ernährungumstellung nach Anthony William hat mein Leben wirklich verändert. Heute verstehe ich auch, warum es vorher trotz gutem Willen und guten Ansätzen nicht klappte.

     

    Körperchemie und Konditionierungen

    Rückblickend verstehe ich, warum es trotz wirklich guter Methoden gar nicht klappen konnte. Ich hatte meinen Körper über viele Jahre an diesen Adrenalin-Cocktail gewöhnt, ihn quasi darauf konditioniert, diese extrem schädliche Körperchemie jeden Tag mehrmals auszuschütten – angeregt durch Stress, Enttäuschung, Angst und vieles mehr.
    Durch die Ernährungsumstellung und die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Stress und Adrenalin habe ich meinen Körper Stück für Stück „entwöhnt“ und ihn anders konditioniert.

    Ich war daran gewöhnt, morgens mit sorgenvollen Gedanken als erstes das Handy anzuschalten, um Nachrichten und Mails zu checken. Es nervte mich, aber ich kam aus dieser Gewohnheit einfach nicht raus.

    Ich bat den Engel der Gewohnheiten mir dabei zu helfen. Es ging nicht von heute auf morgen, doch inzwischen habe ich morgens entweder gar keine Gedanken oder positive. Nach der Morgenroutine gibt es jetzt regelmässiges Yoga, das Handy vergesse ich inzwischen oft schon anzuschalten.

    Obst und Gemüse erhöhen das Bewusstsein

    Obst und Gemüse, vor allem roh, erhöhen das Bewusstsein und heilen auf allen Ebenen. Verändern wir unser Bewusstsein, verändern wir dadurch auch unsere Lebensumstände. Durch dieses veränderte Bewusstsein kann ich heute einfach Konditionierungen erkennen und bewusst verändern. Ich wurde vom Opfer zum bewussten Schöpfer.

     

    Wie mein Traum wahr wurde…

    Vor allem dieses Jahr (2020) in Urlaub zu fahren, war ja wirklich etwas Besonderes. Eigentlich waren alle für Kroatien – keiner war so begeistert von der Idee, an die Ostsee zu fahren. In dem Fall unterstützen mich die Umstände, meinen Traum zu erfüllen. Als wir im Frühjahr buchten  war nicht klar, wohin man im Sommer überhaupt fahren kann.

    Im August war es dann soweit. Ich kann nur sagen, dieser Urlaub war von Engeln begleitet. Wir hatten 10 Tage schönstes Wetter und eine wirklich schöne Zeit. Meine Kinder konnten auf einem Reiterhof Ausritte zum Strand machen, was deren Highlight war. Ich machte einige der Meditationen von Anthony William und beschäftigte mich viel mit den Engeln. Ich hörte Hörbücher von Laurna Byrne, was mich den Engeln noch viel näher brachte.

    Ich bin sehr erholt wieder zuhause angekommen und gehe bewusst nicht in den „alten Trott“ zurück, nehme mir noch viel mehr Zeit für Dinge, die mit gut tun.

     

    Jetzt mache ich mir Gedanken, welchen Traum ich mir als nächstes erfüllen kann!

     

    Ich möchte dich ermutigen, an deinen Traum zu glauben, egal, wie weit er entfernt zu sein scheint!

     

    liebe Grüße, Maria

     

     

     

     

     

     

     

     

    Rezepte nach Anthony William

    Dein Geschenk

    Erhalte regelmäßig neue Rezepte nach den Empfehlungen von Anthony William. Als kleines Geschenk für deinen Eintrag in meinen Newsletter erhältst du eine pdf mit meiner Geschichte zum Thema Abnehmen!

    Bestätige die email in deinem Postfach, und du erhältst umgehend deine pdf!