Vertrauen in Spirit

Vertrauen in Spirit

Gestern habe ich diese wirlich sehr berührende Geschichte gehört, die mich zum Nachdenken gebracht hat:

Wunder unseres Lebens

Ein Geschäftsmann kam zu spät zu seinem Flug. Er erreichte das Flugsteig kurz bevor es sich schloss. Schwitzend und außer Atem scannte er seine Bordkarte an der Theke und machte sich schnell auf den Weg zum Flugzeug.

Als er an seinem Platz ankam, begrüßte er seine Gefährten, eine Frau mittleren Alters, die am Fenster saß , und ein kleines Mädchen, das auf dem Gang saß. Nachdem er seine Tasche oben verstaut hatte, nahm er seinen Platz zwischen ihnen ein.

Nachdem der Flug gestartet war, begann er ein Gespräch mit dem kleinen Mädchen. Sie schien ungefähr so ​​alt zu sein wie seine Tochter und war mit ihrem Malbuch beschäftigt. Er stellte ihr ein paar übliche Fragen, wie ihr Alter (acht), ihre Hobbys (Cartoons und Zeichnen), wie gut wie ihr Lieblingstier (Pferde sind hübsch, aber sie liebte nur Katzen). Er fand es seltsam, dass solch ein junges Mädchen alleine reisen würde, aber er behielt seine Gedanken für sich und beschloss, sie im Auge zu behalten, um sicherzustellen, dass es ihr gut ging.

Ungefähr eine Stunde nach Beginn des Fluges begann das Flugzeug plötzlich extreme Turbulenzen zu erleben. Der Pilot kam über das PA-System und forderte alle auf, sich anzuschnallen und ruhig zu bleiben, da sie auf raues Wetter gestoßen waren.

Mehrmals in der nächsten halben Stunde machte das Flugzeug drastische Einbrüche und Wendungen und zitterte die ganze Zeit. Einige Leute fingen an zu weinen, und viele – wie die Frau auf dem Fensterplatz – beteten aufmerksam.

Der Mann schwitzte und presste seinen Sitz so fest er konnte zusammen, und rufe „Oh mein Gott!“ mit jedem zunehmend heftigen Schütteln des Flugzeugs.

Währenddessen saß das kleine Mädchen ruhig neben ihm auf ihrem Sitz. Ihr Malbuch und ihre Buntstifte waren ordentlich in der Sitztasche vor ihr verstaut, und ihre Hände ruhten ruhig auf ihren Beinen. Unglaublich, sie schien überhaupt nicht besorgt zu sein.

Dann, genauso plötzlich wie es begonnen hatte, endeten die Turbulenzen. Der Pilot kam einige Minuten später, um sich für die holprige Fahrt zu entschuldigen und anzukündigen, dass sie bald landen würden . Als das Flugzeug seinen Abstieg begann, sagte der Mann zu dem kleinen Mädchen: „Du bist nur ein kleines Mädchen, aber ich habe in meinem ganzen Leben noch nie einen mutigeren Menschen getroffen! Sag mir, Liebes, wie kommt es, dass du so ruhig geblieben, während wir alle Erwachsenen solche Angst hatten? „

Sie sah ihm in die Augen und sagte:

„Mein Vater ist der Pilot und er bringt mich nach Hause.“

Mein „Pilot“ ist Anthony William und Spirit

Ich kann in den aktuellen Turbulenzen dieser Welt (meist) ruhig und gelassen bleiben, denn ich weiß, dass dieses Wissen mich „nach Hause“ bringt. Ich weiß, dass diese lebendigen Worte vom Geist des Mitgefühls mir nicht nur körperlich helfen, sie helfen mir auf allen Ebenen. Es ist für mich viel mehr als ein rein körperlicher Heilungsweg – es ist vor allem eine sehr spirituelle Reise zu mir selbst.

Liebe Grüße, Maria

Titelfoto: stock.adobe.com-Jo Panuwat D

Und dann hat es sich verändert…..

Und dann hat es sich verändert…..

Kennst du das auch? Du ernährst dich schon eine ganze Weile nach den Empfehlungen von Anthony William, du hast schon einige Reinigungskuren gemacht, hast deinen Fettkonsum reduziert, schränkst dich ein, verzichtest auf so vieles – und dennoch bist du noch nicht da, wo du gerne wärst? Anstatt abzunehmen nimmst du vielleicht sogar zu oder anders herum möchtest du zunehmen, aber es wird einfach nichts?
Manchmal findest du dich einfach damit ab, dass dein Körper so ist, wie er ist, manchmal haderst du mit der Situation? O.k. noch eine 369 oder noch mal das Fett reduzieren, dann wird es sicher weiter gehen? Du mobilisierst deine Kräfte, ziehst es durch und bist gefühlt auch nicht viel weiter als vorher? Du liest von den Erfolgen anderer, hast selber zwar schon Erfolge, dennoch geht es manchmal sooo langsam… Glaub mir, du bist nicht alleine damit!

Ich kenne das alles aus eigener Erfahrung wirklich sehr gut!
Ich habe in den ersten 3 Monaten Ernährungsumstellung 2018 10 kg abgenommen. Das Gewicht habe ich mit Schwankungen von 2-3 kg nach oben und unten gehalten – aber kein Gramm mehr abgenommen. Meine Vorstellung war immer, noch mal 5 kg abzunehmen, doch egal, was ich machte – es ging nichts runter! Ich habe die 28-Tage-Kur und die 369 mehrmals gemacht und wirklich absolut nichts abgenommen (immerhin auch nicht zu, was bei machen ja auch der Fall ist :)).

 

Die täglichen „whatsApp“ die wir an unseren Körper senden

Stell dir mal vor, du schickst deinem besten Freund jeden Tag mehrmals eine whats´sApp Nachricht, die folgenden Inhalt hat:
„Ich mag dich nicht, so wie du bist“. „Wenn du eine bessere Figur hättest, wäre alles viel besser.“ „Dein Bauch ist viel zu dick“. „Du bist nicht schön“. „OMG, wie du heute wieder aussiehst“. usw. usw.

 Was glaubst du, wie lange dein Freund dein bester Freund bleibt? 🙂

All diese „Nachrichten“, die ich so viele Jahre an meinen Körper gesendet habe, wurden mir schmerzlich bewusst. Da war kein Mitgefühl dafür, dass mein Körper die schädlichen Giftstoffe in Fettzellen einlagert, um mein Leben zu schützen – nein, ich habe meinem Körper nur Vorhaltungen gemacht, dass er nicht so aussieht, wie ich es mir vorstellte!

 

Emotionale Entgiftung und der Engel der Vergebung
Nachdem mir bewusst wurde, wie wenig Freundlichkeit und Positives ich meinem Körper zukommen ließ, startete ich eine neue Runde emotionale Entgiftung mit der Mondmeditation und der Gehirnmeditation nach Anthony William (du findest sie auf youtube). Den Engel der Vergebung bat ich, mich zu unterstützen meinen Körper um Vergebung zu bitten und mir die Kraft zu geben, freundlich zu meinem Körper zu sein.

Gaba und Glutathion

Es tauchte der Impuls auf, diese beiden Nahrungsergänzungen zu nehmen. Gaba hilft bei der emotionalen Engiftung und über Glutathion schreibt Anthony in „Heile deine Leber“:

„Diese Lebermedizin dringt leicht und schnell in das Gewebe des Organs ein und unterstützt jede einzelne Zelle in ihren Funktionen. Glutathion ist und wirkt so, als käme jemand zu Ihnen und würde Ihnen alles Beschwerliche abnehmen. So leicht und schnell, wie dieser Stoff in die Leber gelangt, verlässt er sie auch wieder, aber das Organ schätzt seine kurze Anwesenheit sehr, denn er bringt ihm Unterstützung auf seine über zweitausend chemischen Funktionen.“
Es folgten knapp 2 Wochen, in denen ich so müde war, dass ich überlegte, morgens wieder eine Tasse Kaffee zu trinken. Ich überlegte, ob ich jetzt das chronische Müdigkeits-Syndrom habe, weil ich so müde und antriebslos war. Doch dann war es von einem Tag auf den anderen wieder vorbei und ich war wieder fit. Ausserdem wurden meine Hosen weiter – obwohl ich nicht gerade fettarm gegessen habe. Das hat mich so gefreut, dass ich keine Worte dafür finde.
Ich kann dir nur sagen „gib nicht auf“, auch wenn es manchmal lange und aussichtlso scheint! Es ist ein Weg, den wir gehen….
Compassion – Dein Compass auf dem Weg zu Dir

Compassion – Dein Compass auf dem Weg zu Dir

Die letzte Zeit wurde mir bewusst, dass die Gedanken, Vorstellungen und Meinungen die ich über mich und meinen Körper habe, negativ geprägt. Ich kann mich nicht bewusst an eine Zeit erinnern, in der das anders gewesen wäre. Sicher gab es auch Zeiten, in denen ich mich wohl fühlte, aber die meiste Zeit meines Lebens war ich damit beschäftigt, das, was scheinbar nicht in Ordnung ist, zu verändern.

Doch woher kommt eingentlich die Vorstellung, mein Körper müsste anders aussehen? Woher kommt die Idee, dass wenn er „Idealmaße“ hätte, dass ich dann glücklicher wäre?

Ich meine damit nicht gesundheitlich beeinträchtigendes Über- oder Untergewicht. Ich spreche hier von den vielen Menschen, die unzufrieden sind mit ihrem Aussehen, mit ihrem Körper, mit ihrem Gewicht. Spieglen diese Unzufriedenheit und die negativen Gedanken vielleicht nur einen inneren Zustand, den wir auf den Körper projezieren?

Konditionierung durch die Medien

Seit ich denken kann, erzählen uns unzählige Frauenzeitschriften, welche Maße wir haben müssen und welches Gewicht unsere Waage idealerweise anzeigen sollte, um schön zu sein. Schönheit bedeutet dann Erfog und Glück. Unser Gehirn ist so konzipiert, dass es durch ständige Wiederholungen glaubt, dass etwas wahr ist. So ist es nicht verwunderlich, dass wir eine tiefe Überzeugung haben, wie wir aussehen sollten. Weichen wir davon ab, dann versuchen wir dieses (scheinbare) Ideal zu erreichen. Wenn wir daran scheitern machen wir vor allem uns selbst dafür verantwortlich!

Stell dir jetzt mal vor, wie lange du bewusst und unbewusst die Information bekommen hast, wie frau sein muss, um schön zu sein. Gleichzeitig bekommst du dann auch gleich die Lösung mitgeliefert – in Form einer Diät oder eines Wundermittels. Wir kennen es alle – die Titelblätter der Zeitschriften im Regal sind vor allem im Frühjahr wieder voll  mit dem Thema „Erreiche dein Idealgewicht“.

Setzt dich einfach mal hin und mache dir bewusst, wie oft du negativ über dich und deinen Körper denkst. Nimm das einfach wahr und veruteile dich nicht dafür – du kannst nichts dafür!

 

 

Compassion – dein Kompass zu Mitgefühl

Compassion, das englische Wort für Mitgefühl beinhaltet das Wort Compass – für mich ist dies der Hinweis, diese Richtung zu nehmen.  Mitgefühl ist nicht nur bei Anthony William das zentrale Thema. Auch im Buddhismus spielt Mitgefühle eine tragende Rolle.

Unsere negativen Programme laufen seit Jahren in unserem System, sie sind meist an Adreanlin gebunden. Durch die Ernährung mit viel Obst und Gemüse steigt unser Bewusstsein und macht uns auch solche Programme bewusst.

Ich habe mich dafür entschieden, dieses Jahr zu dem Jahr des Mitgefühls für mich, mein Leben und meinem Körper zu machen. Das bedeutet nicht, dass ich jetzt völlig wertfrei bin und alle negativen Gedanken von jetzt auf gleich verschwunden sind – nein – ich habe mich für einen anderen Weg entschieden, als ich ihn bisher gegangen bin.

Der erste Schritt war diese Entscheidung zu treffen. Das bedeutet eine Entgiftung von Emotionen, Konditionierungen, Vorstellungen und Meinungen, die sowohl auf körperlicher Ebene als auch auf mentaler Ebene stattfindet. Es wird also im Lauf diesen Jahres viele Inputs zu diesem  Thema geben.

Ein gutes Buch das ich dir dazu empfehlen kann ist das Buch „Individualgewicht“ von Rüdiger Dahlke.

Ich freue mich, wenn du diesen Weg mit mir gehen möchtest, es wird dazu webinare und vieles mehr geben. Jetzt wünsche ich dir einen Tag voller Mitgefühl mit dir selber, einen Tag, an dem du freundliche Gedanken über dich selbst hast. Sind deine Gedanken nicht freundlich mit dir selber, dann habe Mitgefühl mit diesen unfreundlichen Gedanken. Bekämpfe sie nicht, dann werden sie von selber gehen!

 

Liebe Grüße, Maria

Titelfoto: stock.adobe.com-stanciuc

Druck erzeugt Gegendruck

Druck erzeugt Gegendruck

Je mehr du gegen eine Wand drückst, desto mehr erfährst du Gegendruck.

 

Die letzten Wochen stand ich sehr unter Druck. Vielleicht ist es mir nur mehr aufgefallen, denn die meiste Zeit meines Lebens stand ich unter Druck, sei es Zeitdruck, Termindruck, finanzieller Druck oder irgend ein anderer Grund.

Die letzten Wochen waren es zum einen die besonderen Umstände in diesem Jahr 2020, zum anderen mein Rezept-Buch-Versand. Die Druckereien lieferten nicht zu den zugesagten Terminen. Oft erhielt ich erst kurz vor dem Liefertermin die Info, dass die Ware nicht kommt. Dabei hatte ich schon alles vorbereitet, also wieder alles ändern, wenn mehrere Bücher bestellt waren, die vorhandenen vorab versenden und die Kunden informieren. Ich ärgerte mich darüber bis zu dem Zeitpunkt, als meine Tochter mir eine andere Sichtweise aufzeigte.

 

Die Sichtweise verändern

Als ich mich wieder mal über aufregte, dass die Druckerei nicht liefert, sagte meine Tochter „Mama, du hast ein Luxusproblem. Du hast mehr Bestellungen, als du Bücher auf Lager hast. Du könntest auch ein Lager voller Bücher haben und keine Kunden“ 🙂 Damit hatte sie natürlich recht, ich musste es mir nur selber immer wieder klar machen.

 

Eine Information kann alles verändern

 Vor kurzem rief mich ein freundlicher Mitarbeiter der Druckerei an und erklärte mir, warum sie solche Lieferschwierigkeiten haben. Es lag zum einen an der Vorweihnachtszeit mit vielen Aufträgen, vor allem aber an den neuen Hygiene-Richtlinien. Da vor allem Frauen in der Buchbinderei arbeiten, sind viele Arbeitskräfte ausgefallen. Die Frauen mussten Urlaub nehmen, um ihre Kinder zu betreuen, da die Weihnachtsferien vorverlegt wurden und vieles mehr. Als ich diese Information hatte, veränderte sich mein ganzer Ärger in Verständnis für die Druckerei und vor allem für die Frauen, die dort arbeiten.

 

Ständiger Druck löst Stress aus

In dieser Zeit machte ich mir das erste Mal seit vielen Jahren bewusster Gedanken über das Thema  „mich unter Druck setzen“, was ich ganz offensichtlich getan hatte – der Großteil meiner Kunden hatte weit weniger Stress als ich.

„Druck erzeugt Gegendruck“ war der Satz der mich aus dem Diäten-Hamsterrad vor vielen Jahren befreite. Ich realisierte damals, wie ich mich durch ständige Diäten und das Wiegen unter Druck setzte. Ich sah mich gegen eine riesige Wand drücken, je mehr ich drückte, desto mehr entstand der Gegendruck. Das war der Punkte, an dem ich meine Diätenbücher, die Personenwaage und Kalorientabellen in den Müll warf. Es dauerte ungefähr ein Jahr, bis ich „normal“ essen konnte. In dieser Zeit nahm ich ungefähr 2 Kleidergrößen ab.

 

Adrenalin-Sucht als unbewusstes Muster

 Auch wenn das Gewichtsthema sich nie ganz auflöste, stand es nicht mehr im Vordergrund. Rückblickend und mit dem heutigen Wissen über Adrenalin und die Nebennieren sehe ich allerdings, dass ich die Grund-Thematik „Druck“ nur auf andere Lebensbereiche verlagert habe.

In den folgenden Jahren hatte ich vor allem Druck im Bereich Beziehungen und finanziellen Druck – ich hatte oft das Gefühl auch hier einen Jo-Jo-Effekt zu erleben – je mehr ich versuchte, es zu verändern, umso schlimmer wurde es.

 

Bewusstsein ist der erste Schritt zur Veränderung

Als ich realisierte, dass ich mich selber immer wieder unter Druck setzte, und somit meine Nebennieren extrem überlastete durch den ständigen Adrenalin-Ausstoß, war das der erste Schritt zur Veränderung.

Womit setzt du dich unter Druck oder erlebst Druck im Außen? Auch wenn du es vielleicht nicht sofort verändern kannst, nimm es einfach wahr und hab Mitgefühl mit dir und deinen Nebennieren.

 

 

Was passiert im Körper, wenn wir unter Druck stehen?

Stehen wir unter Druck, löst dies Stress aus und veranlasst die Nebenniere, Adrenalin auszuschütten. Wir befinden uns im Kampf- oder Fluchtmodus. Das bedeutet, wir sind auf das Problem fixiert, sind ständig mit einer Lösung beschäftigt und kommen nicht mehr zu Ruhe.

Warum dies kontraproduktiv ist, will ich dir hier an einem Beispiel verdeutlichen:

Möchtest du z.B. abnehmen oder auch zunehmen und setzt dich unter Druck (was völlig normal ist, weil wir bereits durch unsere Medien so darauf programmiert sind, dass wir die Ideal-Figur haben müssen), schüttet die Nebenniere vermehrt Adrenalin aus. Die Leber kann dieses Adrenalin nicht mehr entsorgen, weil sie bereits überlastet ist. Deshalb lagert sie es entweder ein – in Fettzellen, oder wirkt wie ein Amphetamin in der Leber, was zu weiterem Gewichtsverlust führen kann. Du erreichst also genau das Gegenteil von dem, was du erreichen möchtest. Dies ist ein ganz vereinfacht dargestelltes Beispiel (es ist natürlich viel komplexer). Es funktioniert aber auch in allen anderen Lebensbereichen genauso.

 

 

Bild: stock.adobe.com-Blue Planet Studio

Frei von Angst werden

Frei von Angst werden

Wer meine Geschichte kenne, weiß bereits, dass ich wegen eines Burn-Out meinen kleinen Verlag mit hohen Verbindlichkeiten vor ein paar Jahren aufgeben musste. Die Details habe ich bewusst nie geschrieben, denn es würde dir als Leser mehr schaden als nützen, denn je empathischer du bist, umso mehr wirst du nachfühlen, was ich erlebte. Das wiederrum bedeutet Stress für deinen Körper.

Ich habe damals keine Insolvenz angemeldet sondern mit allen Gläubigern Rückzahlungen vereinbart, denn ich wollte mich nicht dem Stress  und Druck eines Insolvenzverwalters aussetzen (keine sehr angenehmen Zeitgenossen).

Seit meiner Ernährungsumstellung im Jahr 2018 hat sich vieles zum Positiven verändert. Geld triggerte mich aber weiterhin, löste Ängste und Emotionen in mir aus. Briefkästen, die mein Gehirn nach wie vor mit Post in Verbindung bringt, die Stress auslöst, triggerten mich immer noch. Egal was ich auch machte, ich konnte mir selber immer wieder sagen „es ist alles gut, alles ist bezahlt, es kann keine Mahnung im Briefkasten sein“ – es nützte nichts. Dieses unterschwellige Gefühl der Angst war immer da.

Ich mache regelmässig verschiedene Meditationen wie die „Sonnenuntergansmeditation“, die „Baum-Meditation“, „Hinter die Sterne schauen“ und viele andere. Engel sind meine täglichen Begleiter geworden, doch diese unterschwellige Angst war auch immer da – mal mehr mal weniger.

Gehirnmeditation

In seinem neuen podcast veröffentlichte Anthony vor kurzem die Gehirnmeditation. Er erklärt darin, dass wenn wir etwas erleben, was unsere Seele verletzt (wie ein Trauma), dann geht die Seele ein Stück aus dem Körper. Der Raum, der dann zwischen dem Gehirn und der Seele entsteht, füllt sich mit Angst, die dort bleibt. Als ich das hörte erinnerte es mich an das Gefühl der Leere, die ich früher oft intensiv spürte. Damit meine ich keine „angenehme“ Leere, die es ja auch gibt.

Ich machte die Meditation sofort und war tief berührt, was sie in mir auslöste. Seit sie veröffentlicht ist, mache ich die Meditation täglich.

Gestern abend dachte ich, ich könnte ja die Brücke, um die es in der Meditation geht, bewusst für das Thema Angst in Verbindung mit Geld nutzen. Ich hörte die ersten Sätze und schlief wie so oft beim Anhören ein. Ich hörte im Halbschlaf, wie er sagte „du bist am Ende der Brücke angekommen“ und realisierte, dass ich diese Brücke aus Angst in Bezug auf Geld überquert hatte – ich hatte es geschafft! Etwas, das aussichtlos erschien, war plötzlich geschafft! Dabei hatte ich nichts getan – ich habe geschlafen während mein Unterbewusstsein alle Ängste losgelassen hat. Ich bin so dankbar, dass ich es kaum in Worte fassen kann.

Ich verlinke dir hier die Original-Meditation auf apple-podcast und die deutsche Übersetzung von Katja Petek.

Apple-Podcast ist eine Plattform, die nicht zensiert, deshalb veröffentlicht Anthony seine Sachen dort. Du kannst es aber auch anhören, wenn du kein apple-Gerät hast und gerne die englische Orginal-Version anhören möchtest. Selbst wenn du kein Englisch kannst, empfehle ich dir, dir einmal die deutsche Version anzuhören, damit du weißt, worum es geht. Danach höre dann gerne die englische Version an – die Arbeit macht Anthony und dein Unterbewusstsein – du musst nichts tun!

Herbst-Depressionen

Herbst-Depressionen

Wenn die Seele weint…

Neben vielen anderen Faktoren spielt Adrenalin hier eine bedeutende Rolle.
Erleben wir Trennungen, Mobbing, Vertrauensbruch usw. schüttet unsere Nebenniere Adrenalin aus. Damit dieses wie Batteriesäure wirkende Adrenalin keinen Schaden anrichten kann, lagert es die Leber vorübergehend ein. Jahreszeitenwechsel sind bevorzugte Perioden für den Abbau dieser Adrenalin-Einlagerungen. Beginn des Herbstes, Winteranfang aber auch das Frühjahr sind dafür bevorzugte Zeiten. Berücksichtigt man nun, dass das eingelagerte Adrenalin mit der Emotion gekoppelt ist, die durch die Enttäuschung oder den Vertrauensbruch entstanden sind – dies kann Jahre zurückliegen – können wir hier Symptome erleben wie Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Trauer, Enttäuschung und vieles mehr.

 

2020 – ein besonders emotionales Jahr

Dieses Jahr hat jeden Menschen mehr oder weniger auch emotional sehr stark belastet. Dabei ist es egal, welche Meinung man vertritt, an kaum jemandem sind die Herausforderungen spurlos vorbeigegangen. Ich selbst erlebte viele Situationen, in denen ich mich dem emotionalen Stress nicht entziehen konnte, die die weltweite Situation mit sich brachte. Das bedeutete für mich, mich immer wieder zurück zu nehmen und mich auf mich selber und meinen Körper zu besinnen. Auch du, wenn du dies hier liest, hast sicher deine Herausforderungen, sei es die wirtschaftliche Situation, sei es die Ungewissheit, seien es Ängste.

Doch all das schwächt unseren Körper. Deshalb ist vor allem diesen Herbst aus meiner Sicht besonders wichtig, gut für uns zu sorgen, unsere Nerven zu unterstützen mit guter Nahrung und Nahrungsergänzungen. Schau dir hier die Übersicht über die von Anthony William empfohlenen Nahrungsergängzungen an:

Den Willen stärken

Fangen wir an, unsere tiefen Verletzungen in der Seele zu heilen, stärkt das auch unseren Geist und unseren Willen. Die besten und effektivsten Wege hier sind die von Anthony William empfohlenen Meditationen wie die Sonnenuntergangsmeditation, die Baum-Meditation, in die Sterne zu schauen und vieles mehr. Selbst wenn du kein Mensch bist, der sich zu Meditationen hingezogen fühlt, empfehle ich dir, es einfach mal auszuprobieren. Es dauert nicht lange, es sind oft nur ein paar Minuten, aber sie können so viel verändern. Die Natur ist so kraftvoll.

(Die Meditationen sind in dem Buch Mediale Medizin beschrieben)

Lebendige Worte

Ich habe dieses Jahr auch viele Worte gehört und gelesen, um mich über die aktuelle weltweite Situation zu informieren. Sie machten mich teilweise deprimiert und hoffnungslos. Dann erinnerte ich mich an die lebendigen Worte wie „Vertrauen, Hoffnung, Friede, Liebe usw.“ Spüre einfach mal den Unterschied. Wir haben im Moment so viele wiedergekäute Worte, die kein Leben enthalten. Sorge einfach gut für dich, finde einen Weg für dich, der dir gut tut! Du findest lebendige Worte in den Büchern von Anthony William, nimm sie einfach zur Hand, fange an zu lesen und du wirst schnell eine Erleichterung spüren.

Du bist wertvoll und wichtig

In meinem Jahrestraining bei Muneeza wurde mir vor kurzem bewusst, dass ich zwar für viele Dinge sehr dankbar bin (ich schreibe demnächst einen blog-Beitrag dazu), doch es fällt mir sehr schwer zu sehen, was ich anderen Gutes tue. Kennst du das auch?  Wir können wertschätzen, was andere für uns tun, aber wir können kaum wertschätzen, was wir selbst dieser Welt zu geben haben. Vor allem in „dunklen“ Zeiten fühlen wir uns oft so wertlos. Deshalb fange einfach an, ein Büchlein anzulegen, in das du schreibst, was du anderen gibst. Es muss nichts großes sein, es kann ein Lächeln sein, durch das du, ohne es zu wissen, das Leben eines Anderen für diesen Moment schöner gemacht hast! In traurigen Momenten kannst du dieses Büchlein zur Hand nehmen und sehen, wie wertvoll und wichtig du für diese Welt bist!

„Der Sturm wird vorüberziehen..“

ist eines meiner Lieblings-Zitate von Anthony William. Mach es dir immer wieder bewusst. „The storm ist passing!“

 

 

 

Bild: stock.adobe.Valeri Vatel

 

Wenn Träume wahr werden

Wenn Träume wahr werden

Ich träumte immer davon, in einem Standkorb zu sitzen

Dieses Jahr war es soweit – ich war mit meinen Kindern und einer lieben Freundin in Urlaub.

Ein Etappenziel war erreicht!

Während es für viele ganz normal ist, jedes Jahr inzwischen mehrmals in Urlaub zu fahren, konnte ich mir das die letzten 20 Jahr nicht leisten. Es reichte maximal ein paar mal an den Gardasee.

Ich wollte keine Weltreise oder eine Fernreise – ich träumte einfach davon, mit meinen Kindern an die Nord- oder Ostsee zu fahren und bei leichtem Wind in einem Strandkorb zu sitzen.

Ich kenne wirklich viele Erfolgskonzepte und Coaches, ich habe visualisiert, manifestiert, die Engel gebeten und vieles, vieles mehr. Erst die Ernährungumstellung nach Anthony William hat mein Leben wirklich verändert. Heute verstehe ich auch, warum es vorher trotz gutem Willen und guten Ansätzen nicht klappte.

 

Körperchemie und Konditionierungen

Rückblickend verstehe ich, warum es trotz wirklich guter Methoden gar nicht klappen konnte. Ich hatte meinen Körper über viele Jahre an diesen Adrenalin-Cocktail gewöhnt, ihn quasi darauf konditioniert, diese extrem schädliche Körperchemie jeden Tag mehrmals auszuschütten – angeregt durch Stress, Enttäuschung, Angst und vieles mehr.
Durch die Ernährungsumstellung und die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Stress und Adrenalin habe ich meinen Körper Stück für Stück „entwöhnt“ und ihn anders konditioniert.

Ich war daran gewöhnt, morgens mit sorgenvollen Gedanken als erstes das Handy anzuschalten, um Nachrichten und Mails zu checken. Es nervte mich, aber ich kam aus dieser Gewohnheit einfach nicht raus.

Ich bat den Engel der Gewohnheiten mir dabei zu helfen. Es ging nicht von heute auf morgen, doch inzwischen habe ich morgens entweder gar keine Gedanken oder positive. Nach der Morgenroutine gibt es jetzt regelmässiges Yoga, das Handy vergesse ich inzwischen oft schon anzuschalten.

Obst und Gemüse erhöhen das Bewusstsein

Obst und Gemüse, vor allem roh, erhöhen das Bewusstsein und heilen auf allen Ebenen. Verändern wir unser Bewusstsein, verändern wir dadurch auch unsere Lebensumstände. Durch dieses veränderte Bewusstsein kann ich heute einfach Konditionierungen erkennen und bewusst verändern. Ich wurde vom Opfer zum bewussten Schöpfer.

 

Wie mein Traum wahr wurde…

Vor allem dieses Jahr (2020) in Urlaub zu fahren, war ja wirklich etwas Besonderes. Eigentlich waren alle für Kroatien – keiner war so begeistert von der Idee, an die Ostsee zu fahren. In dem Fall unterstützen mich die Umstände, meinen Traum zu erfüllen. Als wir im Frühjahr buchten  war nicht klar, wohin man im Sommer überhaupt fahren kann.

Im August war es dann soweit. Ich kann nur sagen, dieser Urlaub war von Engeln begleitet. Wir hatten 10 Tage schönstes Wetter und eine wirklich schöne Zeit. Meine Kinder konnten auf einem Reiterhof Ausritte zum Strand machen, was deren Highlight war. Ich machte einige der Meditationen von Anthony William und beschäftigte mich viel mit den Engeln. Ich hörte Hörbücher von Laurna Byrne, was mich den Engeln noch viel näher brachte.

Ich bin sehr erholt wieder zuhause angekommen und gehe bewusst nicht in den „alten Trott“ zurück, nehme mir noch viel mehr Zeit für Dinge, die mit gut tun.

 

Jetzt mache ich mir Gedanken, welchen Traum ich mir als nächstes erfüllen kann!

 

Ich möchte dich ermutigen, an deinen Traum zu glauben, egal, wie weit er entfernt zu sein scheint!

 

liebe Grüße, Maria

 

 

 

 

 

 

 

 

Emotionale Blockaden

Emotionale Blockaden

Warum sind emotionale Blockaden hilfreich?

 

Kennst du das auch? Du hast bereits unzählige Selbsthilfe-Bücher gelesen, Kurse besucht und Methoden erlernt, um eine Blockade in deinem Unterbewusstsein zu lösen, die dich daran hindert, das zu erhalten, was du dir so sehr wünschst. Das kann eine erfüllte Partnerschaft sein, einen gesunden Körper, die Idealfigur oder finanzielle Freiheit und Erfolg im Beruf.

 Doch alles was du an Trauma-Arbeit, Blockadenlösung, ändern von Glaubens-Sätzen gemacht hast, hat nicht viel bewirkt, vielleicht sogar das Gegenteil?

Woher kommen diese Blockaden und welchen Sinn haben sie? Hast du dich das schon mal gefragt? Bisher waren wir ja der Ansicht, dass diese Blockaden und Glaubenssätze im Unterbewusstsein „falsch“ sind. Was wäre, wenn sie zu deinem Schutz da wären? Denn genau das sind sie.

Dein Körper liebt dich bedingungslos, er tut alles für dich! Was wenn diese vermeintliche Blockade einen tieferen Sinn hat?

 

Entstehung einer Blockade

 Wenn in deinem Leben mehrere Faktoren zusammen kommen, lässt dein Körper in deinem Unterbewusstsein eine „Schutz-Mauer“ entstehen.

Ein Traumatisches Erlebnis entsteht, wenn dein Gehirn zu wenig Glucose hat, um bei einem sehr stark emotionalen Erlebnis, das einen „Hitzesturm“ in deinem Gehinrn auslöst, nicht genug kühlen kann, so dass Neurotransmitter beschädigt werden und im emotionalen Teil deines Gehirnes Schäden entstehen.

So entsteht einfach dargestellt eine „Blockade“ – eine Mauer, die dich vor dem dahinter verborgenen Schmerz schützt.

Durch emotionalen Schmerz wird Adrenalin ausgeschüttet, das mit der Emotion gekoppelt ist, die in diesem Moment gefühlt wurde. Anschliessend haben wir oft Lust auf fetthaltige Speisen, denn das Fett dämpft ebenfalls die Emotion, schließt quasi das Adrenalin mit der gekoppelten Emotion in sich ein.

Ist unsere Leber nun überlastet, kann sie dieses Fettzellen, deren Inhalt aus Adrenalin und Emotion besteht, nicht aus dem Körper transportieren und lagert sie ein.

 

 

Was ist der tiefere Sinn einer Blockade?

 

Kannst du dir vorstellen, dass eine Blockade einen tieferen Sinn hat? Du bekommst vielleicht nicht das, was du dir wünscht, hast vielleicht weiterhin Beziehungsprobleme, finanzielle Engpässe oder kommst mit deiner Gesundheit nicht so schnell voran, wie du es dir wünschst.
Was aber hinter dieser Mauer wächst, ist etwas, das dir weder eine Beziehung noch alles Geld dieser Welt geben kann.

Hinter dieser Mauer wächst die Kraft deine Seele, wächst eine tiefe Liebe, oder wie Anthony es bezeichnet „das Gold deiner Seele“.

Hinter dieser Mauer wächst eine tiefe Liebe zu dem was ist. Ist es nicht so, dass du gerade wenn du in irgend einem Bereich Probleme hast, dieser Bereich besonders deine Liebe und Aufmerksamkeit braucht? Es wächst ein tiefes Mitgefühl für dich, für deinen Körper, für deine Probleme in dieser Welt. Es wächst eine Anerkennung dafür, was du täglich leistest.
Es ist kein weiteres spirituelles Konzept, was sich hinter dieser Blockade bildet, es ist die reine Wahrheit.

 

Hör auf gegen diese Blockade zu kämpfen….

Kampf ist etwas, das den Wiederstand stärkt. Die Idee, diese Mauer müsste nun endlich verschwinden, weil sie falsch ist, wird dich immer wieder scheitern lassen.

Was wäre, wenn du heute mal diese Mauer, die du schon so lange versuchst einzureißen, mit Liebe und Mitgefühl betrachtest? Wenn gar nichts falsch daran wäre, dass sie da ist? Was, wenn es gar nicht darum geht, sie aufzulösen? Spürst du die Erleichterung?

 

 

Mehr zu diesem Thema findest du in dem online-Kurs „Erfolg und Erfüllung“

 

Bild: stock.adobe.Marina Kapitu

 

Gesunder Egoismus statt Dogmatismus

Gesunder Egoismus statt Dogmatismus

Ernährung nach Anthony William –gesunder Egoismus oder Dogmatismus?

 

Wer sich mit den Büchern von Anthony William beschäftigt, und seine Ernährung entsprechend ändert hat oft eine große Herausforderung – das persönliche Umfeld.

Das hat meist nicht die nötigen Informationen und reagiert deshalb oft irritiert auf diese scheinbar einseitige Ernährung.

 

Unterstützung und Austausch mit Gleichgesinnten und Unterstützung von Menschen, die diese Ernährungsumstellung bereits seit Jahren praktizieren finden viele in social-media-Communities wie facebook-Gruppen.

 

Doch auch innerhalb der Gruppen kann es vorkommen, dass nicht das Mitgefühl im Vordergrund steht, obwohl die Anthony William immer wieder betont, dass Mitgefühl das Heilsamste überhaupt ist.

 

Da postet ein Mitglied voller Euphorie mit Bild und Beschreibung ein tolles Rezept. Viele „gefällt mir“ Kommentare stehen unter dem post, bis jemand schreibt, dass eine der Hauptzutaten des Rezeptes nicht Anthony William konform sei. Dabei handelt es sich nicht um ein No-Food (Lebensmittel, die man auf jeden Fall vermeiden sollte).
Mit einem Schlag ist bei vielen Mitgliedern, die sich schon über ein neues Rezept gefreut haben, plötzlich die Euphorie verschwunden.

Auf Nachfrage, woher die Information stammt, kommt eine Aussage von Anthony William, die er einem Einzelnen in einem anderen Zusammenhang gegeben hat. Dabei wissen wir nicht, wo der Fragende überhaupt steht, ob er Selleriesaft trinkt, ob er Obst und Gemüse isst, was er für gesundheitliche Voraussetzungen hat.

Bei vielen entsteht aber durch die Aussage „das ist nicht Anthony William konform“ die Überzeugung, dass dieses Lebensmittel grundsätzlich nicht geeignet ist.

 

Die Freude über das Rezept ist so ganz schnell eingetrübt. Dabei wäre vielleicht gerade die Freude der Person über dieses gelungene Gericht so heilsam.

 

Kein Mensch ist wie der Andere

 

Jeder Mensch hat ganz persönliche Umstände, die es so kein Zweites mal gibt. Jeder hat eine eigene Mischung an Schwermetallen, pathogenen Keimen, Pestizide, Herbizide und Strahlenbelastung.

Für einen Menschen, der wirklich schwer krank ist, ist es sicher sinnvoll, auf bestimmte Lebensmittel ganz zu verzichten, bis er wirklich mindestens 6 Monate symptomfrei ist. Für Andere, die vielleicht sogar gesund sind und diese Form der Ernährung gewählt haben um bis ins Alter möglichst gesund zu bleiben, können viele Lebensmittel gar kein Problem darstellen.

 

Gesunder Egoismus statt Dogmatismus

 

Für mich selbst ist die Ernährung nach Anthony William ein Weg, dem eigenen Ego durch Mitgefühl die verletzende Kraft zu nehmen.

Gesunden Egoismus hingegen durfte ich lernen. Während ich früher oft in die Anpassung ging, um bei Familienfesten oder Einladungen Diskussionen aus dem Weg zu gehen, obwohl ich die Konsequenzen tragen musste, bin ich heute so frei, meinen eigenen Kaffee und Kuchen mitzubringen. Denn wenn ich selbst von koffeinfreiem Kaffee nachts wach liege, oder von dem Gluten am nächsten Tag depressive Verstimmungen bekomme, ist das meine verlorene Lebenszeit. Das wiederum ist Mitgefühl für mich selbst und meinen Körper!

 

Ich muss aber auch niemanden belehren, der Kaffee trinkt oder konventionellen Kuchen genießt, denn dieser Mensch hat einfach andere Lebensumstände als ich.

Trinkst du genug lebendiges Wasser?

Trinkst du genug lebendiges Wasser?

Wasserfilter

Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema, wie ich die Schwermetalle, Herbizide, Pestizide, Viren, Bakterien, Nitrate und Nitrite, Medikamentenrückstände und Hormone aus dem Wasser bekommen kann, um ein hochwertiges Trinkwasser zu bekommen.

Es ist inzwischen in riesiger Markt geworden und sehr undurchschaubar. Ich habe dabei einiges ausprobiert und geb dir hier gerne weiter, welche Erfahrungen ich gemacht habe und wie ich für mich entschieden habe.

Vor einigen Jahren hatte ich eine Osmose-Anlage, die mir damals empfohlen wurde. Die Anlage funktionerte bei mir nicht richtig, die Firma hatte keinerlei Kundenservice.  Ich bin durch diese sehr negartive Erfahrung etwas voreingenommen, was Osmose-Anlagen anbelangt, kenne aber inzwischen andere Firmen in dem Bereich, die sehr zuverlässig und kompetent arbeiten.
(Wer hierzu mehr Informationen oder eine persönliche Beratung der Firma möchte, kann mir gerne eine email schreiben.)

Wenn es dir schwer fällt, genug zu trinken,

kann der Grund dafür sein, dass dein Körper dein Wasser unbewusst ablehnt. Diese Erfahrung machte ich.  Ich wusste lange Zeit nicht, welches Wasser-Filter-System ich mir zulegen soll. Das es meist doch eine kostspielige Angelegenheit ist, wollte ich nicht für etwas Geld ausgeben, das nicht langfristig funktioniert.

Ich hatte verschiedene günstigere Varianten, doch es viel mir schwer, genügend zu trinken – ich hatte einfach keine Lust, wirklich zu trinken. Durst empfinde ich ganz selten. Anthony William sagt dazu, dass wir das dem Körper einfach „abtrainiert“ haben.

Das änderte sich schlagartig, als ich meinen Berkey-Filter kaufte. Von einem Tag auf den anderen wollte ich plötzlich trinken, ich hatte regelrecht das Bedürfnis, meine 3-4 Liter belebtes Wasser am Tag zu trinken.

Ein weitere große Veränderung stellte ich fest: Ich war plötzlich wesentlich fitter – so manche Yoga-Übungen fällt mir viel leichter, als in der Zeit, in der ich mich noch zwingen musste, wenigstens 2 Liter pro Tag zu trinken.

Der Vorteil des Berkey ist, dass er der absolut günstigste Filter ist, der zugleich alles aus dem Wasser filtert, was zu den Gnadenlosen 4 gehört. Die Filter halten bis zu 10 Jahren und müssen nur regelmässig gereinigt werden.

Der Nachteil ist, dass er Platz in der Küche braucht und nicht einfach an den Wasserhahn in der Küche angeschlossen werden kann, wie das viele andere Geräte können.

Eine gute Alternative für Hausbesitzer

Bereits vor einigen Jahren lernte ich die Firma Crystallus kennen, die ein eigenes Wassersystem vertreibt. Es ist ein reines Filter-System, das sowohl im ganzen Haus, als auch als Unterbau unter der Spüle angebracht werden kann. Der Vorteil ist hier, dass das gefilterte Wasser für alles genutzt werden kann. 
Durch ein besonderes Verfahren wird das Wasser belebt, so dass es wie frisches Quellwasser schmeckt.

Hier ist vor allem auch die Ethik der Firma besonders hervorzuheben. Um das System kennen zu lernen, haben sie ein besonderes Angebot – man kann für 10 Tage eine kleine Anlage zum Test bekommen (gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr, die bei einem Kauf verrechnet wird).

Mehr dazu hier:

 

Duschfilter

Da wir beim Duschen sehr viele Stoffe aus dem Wasser über die Haut als auch über den Atem aufnehmen, lohnt sich ein Duschfilter (außer man hat eine Anlage für das ganze Haus). Sowohl Berkey als auch Crystallus bieten Duschfilter an. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Struktur des Kalkes sich verändert, so dass die Dusche nicht mehr so schnell Kalkflecken bekommt. 

 

Darauf solltest du achten beim Kauf eines Filters:

1. Filterwerte:

Lass dir eine genaue Aufstellung zeigen, was gefiltert wird, und wieviel Prozent herausgefiltert werden.

2. Kosten

Anschaffungskosten und laufende Kosten für Filterwechsel

3. ph-Wert

Der ph-Wert sollte im neutralen Bereich liegen, optimalerweise bei 7,7. (Basenwasser ist keine Empfehlung von Ahnthony William)

4. Ethik und Zuverlässigkeit der Firma

Schau dir die Philosophie eines Herstellers an und geh nach deinem Gefühl, ob es dir zusagt (Die Werbung verspricht bei vielen das Gleiche). 

 

Lebendiges Wasser

Lebendigs Wasser hydriert unseren Körper. Dazu empfiehlt uns Anthony William diese Möglichkeiten:

1. Lebendiges Wasser
  • Zitronen- oder Limettensaft
  • Honig
  • Aloe Vera
  • Ingwersaft
    in das Wasser geben und trinken
2. Tee:

muss nach dem Aufgießen auf 40° C abkühlen und danach mit Zitronensaft oder Honig belebt werden. Nur so zählt er zur Trinkmenge mit belebtem Wasser.

3. Anreicherung:
  • Obst- und Gemüsestücke, z.B. Apfelspalten, Gurkenscheiben
    Beerenobst
  • Kräuter
    in Wasser geben und mind. 6 Stunden stehen lassen
4. Sonnentee

Für diese Belebung wird Wasser und frische Melisse in einen Glaskrug gegeben und einige Stunden direkt in der Sonne aufgeladen. Die Sonne extrahiert die Heilkräfte der Melisse und macht sie noch wirkungsvoller.

 

Frische Säfte zählen ebenfalls zur Menge des belebten Wassers

Rezepte nach Anthony William

Dein Geschenk

Erhalte regelmäßig neue Rezepte nach den Empfehlungen von Anthony William. Als kleines Geschenk für deinen Eintrag in meinen Newsletter erhältst du meine Abnehmgeschichte.

Natürlich kannst du dich jederzeit wieder abmelden!

Bestätige die email in deinem Postfach, und du erhältst umgehend deine pdf!